Im März zogen in unserer Schule für ein paar Tage eine Schar Bee-Bots ein. Im Rahmen des Mathematikunterrichts durften die Kinder mit diesen Lernrobotern herumexperimentieren, ihnen Befehle erteilen und einen Schatz suchen. Als die Kinder die Grundfunktionen der Bee-Bots sicher beherrschten, wurden ihnen verschiedene Aufgaben gestellt, die es in Kleingruppen zu bewältigen galt. Neben den Schatzsuchen gab es unter anderem einen Waldspaziergang, einen Irrgarten, eine Zahlenreihe, eine Farbsuche und die Möglichkeit, zu kegeln oder Kisten zu verschieben. Zuerst schrieben die Kinder gemeinsam einen Programmcode, programmierten dann ihren Roboter und beobachteten diesen bei der Ausführung des Programmcodes.

Die Arbeit mit den Bee-Bots bereitete unseren Schülerinnen und Schülern sehr viel Freude und sie waren hochmotiviert, die verschiedenen Aufgaben zu lösen. Dabei übten sie die Orientierung im Raum und sammelten auf spielerische Weise erste Erfahrungen mit dem Programmieren.
Der Abschied von den Bee-Bots und die Rückkehr zum Mathematikunterricht ohne Roboter fiel den Kindern sichtlich schwer, sodass der Rückkehr der Bee-Bots Schar wohl schon entgegengefiebert wird.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich beim Team der SINUS-Gruppe für das liebevoll gestaltete Material und die Bereitstellung der Bee-Bots bedanken.

X