Grundschule Rantrum

Übergang auf eine weiterführende Schule

Ablauf

  • Die Eltern erhalten zum Ende des ersten Schulhalbjahres mit dem Zeugnis eine Schulübergangsempfehlung und einen Anmeldeschein für eine weiterführende Schule.
  • Zu Beginn des zweiten Halbjahres laden die Klassenlehrkräfte die Eltern gemeinsam mit ihrem Kind zu einer verpflichtenden Einzelberatung ein und besprechen mit ihnen die Schulübergangsempfehlung.
  • Es folgen Informationsveranstaltungen an den weiterführenden Schulen. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben und stehen zusätzlich auf unserer Website als Download bereit.
  • Die weiterführenden Schulen bieten den Eltern auf Wunsch auch eine individuelle Beratung an.
  • Gymnasien führen verpflichtende Beratungsgespräche mit Eltern, die ihr Kind trotz anderslautender Empfehlung an einem Gymnasium anmelden möchten.
  • Die Eltern melden ihr Kind an einer weiterführenden Schule an. Bei der Anmeldung wird der Anmeldeschein und das Halbjahreszeugnis der 4. Jahrgangsstufe eingereicht. Falls an der Grundschule ein Lernplan erstellt wurde, gehört auch dieser zu den Anmeldeunterlagen.
  • Kinder mit sonder-pädagogischem Förderbedarf werden durch das Schulamt, bzw. die Förderzentren an die weiterführenden Schulen koordiniert. Die Eltern werden direkt informiert.
X